Langzeituntergebrachte im Maßregelvollzug

Die Untersuchung der langzeitbehandelten Maßregelpatienten soll charakteristische Kriterien zur präzisen Beschreibung dieser Klientel liefern.  Welche Patienten werden Langzeituntergebrachte? Sind sie wegen zu erwartender erheblicher Gefährlichkeit nicht entlassbar oder scheitert die Entlassung an fehlenden oder unzureichenden Nachsorgeeinrichtungen? In einem ersten Pilotprojekt werden von den 245 Patienten, die in Niedersachsen über 10 Jahre im Maßregelvollzug untergebracht sind, die aktuellen Jahresstellungnahmen (gem. § 67e StGB) sowie die aktuellen Fortdauerbeschlüsse der Strafvollstreckungskammern ausgewertet. Erhoben werden u.a. Daten zur Unterbringungsdauer, dem Unterbringungsdelikt, zu Diagnose und Komorbidität, Behandlungen, zur Legal- und Sozialprognose.  Mit dieser Untersuchung soll eine bundesweite Erhebung angestoßen werden.

Projektleitung: Dr. Georg Stolpmann