Vorlesung: Forensische Psychiatrie

In der regelmäßig im Wintersemester abgehaltenen Veranstaltung (mit Abschlussklausur) werden in Kooperation mit Forensischen Psychiatern psychisch kranke Rechtsbrecher vorgestellt und Fragen der Schuldfähigkeit und des Maßregelvollzugs erörtert. Welch hohes kriminalpolitisches Interesse mit diesen Fragen verbunden ist, zeigt immer wieder die Reaktion der Öffentlichkeit auf aufsehenerregende Einzelfälle schwerer Straftaten, verübt von psychisch kranken Menschen oder von Entlassenen aus dem Maßregel- oder Strafvollzug.

In theoretischen Lektionen und veranschaulicht durch Patientenvorstellungen werden die rechtlichen und psychiatrischen Voraussetzungen der Schuldunfähigkeit und der Maßregeln, insbesondere der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus, ebenso dargestellt wie die Behandlung der Patienten, die Entlassungsvoraussetzungen und die mit ihnen verbundene Prognosestellung sowie die Nachsorge und Kontrolle der Entlassenen.

 

Dozenten

 

Rahmenbedingungen

Teilnehmer: ~80

Umfang: 2 SWS

Zugangsvoraussetzungen: Keine

 

Termine

Die Veranstaltung findet im Wintersemester statt. Die aktuellen Termine für das Wahlfach entnehmen Sie bitte dem Link und den in StudIP vermerkten Veranstaltungsinformationen.

 

Kursanmeldung

Die Kursanmeldung zur Veranstaltung erfolgt über StudIP. Dort stehen auch weitere Informationen bzw. Veranstaltungsmaterialien zum Abruf bereit.